Work-Life-Balance für eine werteorientierte Unternehmensführung - DR. HABICHT | Unternehmensentwicklung
15700
post-template-default,single,single-post,postid-15700,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Work-Life-Balance für eine werteorientierte Unternehmensführung

Work-Life-Balance für eine werteorientierte Unternehmensführung

Im Einklang mit dem Leben

Die Generationen XY haben den wunderbaren Begriff der Work-Life-Balance etabliert. Was sich so hochtrabend anhört,  bedeutet nichts anderes als dass Arbeits- und Privatleben im Einklang miteinander stehen! Wenn ich den Begriff „eindeutsche“ kann ich auch von Vereinbarkeit von Familie/Freizeit und Beruf sprechen. Leichter gesagt als getan! Warum ist das so schwer?

Wir wissen alle wie hoch die Belastung und der Druck im Berufsalltag ist. Den Anforderungen immer zu entsprechen, sich den Aufgaben und Stressfaktoren zu entziehen, scheint für Unternehmer schier unmöglich zu sein und weit aus schwieriger als die persönlichen und privaten, sprich familiären Bereiche zu vernachlässigen. Im Privatleben werden gerne Zugeständnisse zugunsten der Firma und des beruflichen Erfolges gemacht. Auch wenn das „schlechte Gewissen“ anklopft!

Kein Wandel ohne Krisen

Viele persönliche und unternehmerische Krisen resultieren aus einer fehlenden Balance, d.h. Menschen an ihrer Belastungsgrenze brauchen Unterstützung und Lösungen, um den eingeschleusten Mechanismen entgegenzuwirken. Erfahrungsgemäß gilt das Motto „Kein Wandel ohne Krise“! Doch wie viel Krise ist gut und verträglich? Wie viel Krise ist noch gesund und nicht dauerhaft schädlich? Klar ist,  für eine gesunde Balance darf kein Lebensbereich des Unternehmers zu kurz kommen. Es muss Zeit für Familie, Hobbies, Gesundheit, Beruf, Karriere, Genuss, Freunde, soziales Umfeld, Erlernen von neuen Dingen, Weitergeben und Träume sein! Fragst du den Unternehmer für welchen Teil er die meiste Zeit opfert und welche Dinge und deren Organisation er anderen überlässt oder gar nicht leistet, so ist die Antwort wohl klar und eindeutig. Fragst du den Unternehmer warum, sagt er/sie „Weil es nicht anders geht. Die Firma frisst mich auf…!“

Wir sehen eine Work-Life-Balance hinzubekommen ist so schwer wie das Jonglieren mit mehr als 2 Bällen.

Leistungs- und Werteorientierung

Vom Zeitmanagement hängt auch viel persönliches Lebensglück und auch die Gesundheit des Unternehmers ab. Dennoch ist das Leben keine „To do Liste“, die jemand einfach abarbeitet und irgendwann damit fertig ist. “Feierabend“ im Unternehmen und im Leben gibt es nicht! Alles ist stets im Fluss, alles ist so facettenreich und das Meiste ist nicht vorhersehbar. Dennoch muss es dem Unternehmer gelingen die wesentlichen Aspekte des Lebens in sein Bewusstsein zu rücken. Natürlich will er als Familienunternehmer und Familienvater seinem Kind ein „perfektes Unternehmen“ überlassen, deshalb wird er niemals wirklich ruhen und abschalten. Natürlich gelingt es ihm nicht, Mitarbeiter, Kunden , Aufträge, Bücher etc.  aus dem Kopf zu bekommen, seitdem Jeder jede Minute erreichbar ist,  nicht einmal mehr während des Urlaubs und am Wochenende. Lebt er nach dem Motto „Nicht reden, sondern leisten“ wird ihm der permanente Druck viel Lebensqualität rauben. „Ist es das wert?“ Diese  Frage wird und kann er sich nicht stellen. Für viele Unternehmer ist die Firma der absolute Lebensmittelpunkt. Für diese Unternehmer ist eine gesunde Work-Life-Balance ein No-Go! Schade, denn sie dient zur Leistungssteigerung und werteorientierter Führung sowie zur Steigerung des persönlichen Lebenswertes. Das heißt nicht nur der Unternehmer als Mensch profitiert von ihr, sondern auch das Unternehmen an sich. Vielleicht lohnt es sich einmal darüber nachzudenken?!  Stellen Sie sich die Frage: “Was ist der Grund meiner Existenz?“ Was muss ich tun, um danach zu leben. Und ganz praktisch: Planen Sie dafür Zeiträume in Ihrem Kalender ein. Mit ein wenig Übung und Geduld wird es gelingen.